SEO ist der Marathon, SEA ist der Sprint. Was ist besser für deine Ziele?

SEO ist der Marathon, SEA der Sprint im Suchmaschinenmarketing.
Alle reden von SEO und SEA. Aber worum geht es dabei genau? Was ist der Unterschied? Und womit kannst du deine unternehmerischen Ziele am besten erreichen?

Vorab: Es geht bei beiden darum, besser in Suchmaschinen gefunden zu werden.

SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenwerbung) sind beides Online Marketing Maßnahmen und sollten Teil deiner Online Marketing Strategie sein. Ziel ist es die Online Sichtbarkeit deines Unternehmens, u.a. dein Ranking wie Google, aber auch Bing, Youtube und anderen, zu erhöhen.

Aber das war’s dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

SEO ist ein Marathon, denn man braucht Ausdauer. SEO steht für „Search Engine Optimization“. Dahinter steckt der Gedanke, dass man die Faktoren optimiert, die der Google Algorithmus für das Ranking berücksichtigt. Doch niemand kennt die Faktoren dieses Algorithmus ganz genau. Suchmaschinenoptimierung orientiert sich daher an der Zielsetzung von Google, Bing, Youtube und Co., dem Suchenden für seine Suchanfrage die relevantesten und nützlichsten Ergebnisse zu liefern. Gutes SEO besteht also in erster Linie darin, dem Suchenden alles zu bieten, was ihm die beste User-Experience ermöglicht: Das können technische Faktoren sein, wie zum Beispiel schnelle Ladezeiten, richtige Bildbezeichnungen oder eine nutzergerechte Landingpage-Gestaltung mit zielführenden Inhalten. Aber auch inhaltliche Faktoren spielen in der Bewertung eine Rolle, wie Headlines und Texte, die im Zusammenhang mit dem gesuchten Keyword wichtig sind. Dadurch findet der Nutzer schnell genau das, was er sucht, für Suchmaschinen steigt die Relevanz der Website und die unbezahlte, „organische Sichtbarkeit“ nimmt zu. Einfach ausgedrückt: Man arbeitet sich durch Relevanz auf die oberen Positionen der Suchergebnisliste. Dafür braucht man einen langen Atem und es erfordert eine fortlaufende Weiterentwicklung und Optimierung – genau wie ein Marathon.

Die Vorteile: Unbezahlte „organische” Treffer genießen mehr Glaubwürdigkeit. Durch mehr Relevanz kannst du dich vom Wettbewerb abheben und deine Marktposition stärken. So baust du nachhaltig Vertrauen und Relevanz auf. Und es entstehen keine Kosten für Suchmaschinenwerbung.

SEA ist der Sprint, um schnell an’s Ziel zu kommen. SEA steht für „Search Engine Advertising“. Dazu gehören zum Beispiel bezahlte, gezielt ausgerichtete Google-Anzeigenkampagnen. Mit den bezahlten Ads „erkaufst“ du dir einen der oberen Plätze in der Suchergebnisliste. D.h., wenn Nutzer gezielt nach einer Lösung für ihr Problem oder nach einem Produkt suchen, erscheint deine Anzeige. Dieser Sprint ist sinnvoll, wenn du schnell gesehen werden willst, ein saisonales Aktionsangebot hast oder wenn dein Markt heiß umkämpft ist.

Die Vorteile: Durch SEA steigerst du sofort die Sichtbarkeit deines Unternehmens und hast zugleich die volle Kontrolle. Du kannst sowohl das Budget als auch die Zielgruppe genau festlegen. Das Targeting lässt sich während der Kampagne testen und exakt anpassen, sodass du die gewünschten Kunden und Interessenten genau am richtigen Punkt ihres Entscheidungsprozesses mit deinem Angebot erreichst. Du kannst gleichzeitig unterschiedliche Alternativen ausprobieren und die „Performance“ der Kampagne stetig verbessern.

Noch mal zusammengefasst:
SEO ist der Marathon, für alle, die auf natürlichem Wege, also „organisch“ mit einer relevanten Webseite bei Google ganz oben stehen wollen. Und SEA ist der Sprint, für alle die sofort ganz oben stehen und sich diese Position kurzfristig gezielt erkaufen wollen.

Aber, was ist denn nun besser?

Unsere Antwort: Die Kombi macht`s!
Am besten du bist ein Marathoni mit Sprinterqualitäten 🙂

Wer weit oben auf dem Siegertreppchen steht, wird geklickt. Das zeigt auch die Statistik! 60% der Suchenden klicken auf den Erstplatzierten in den Suchergebnissen. Der Zweitplatzierte bekommt lediglich noch 16% der Klicks und der Zehnte gerade mal ein Prozent. Ganz zu schweigen von Platzierungen auf Seite zwei oder drei. Also sollte man in jedem Fall versuchen, die ersten Positionen zu erreichen. Entweder organisch über SEO, mithilfe von SEA über eine Google Ads Anzeigenkampagne oder durch eine geschickte Kombination von beidem.

Hart aber wahr: Der SEO-Marathon ist die Pflichtübung

Eine Website mit relevanten Inhalten, guter Usability und Design ist nicht nur für Suchmaschinen wertvoll, sondern vor allem für deine eigenen Kunden und Geschäftspartner! Daher lohnt sich eine Investition hier auf jeden Fall.

Setze den SEA Sprint ganz gezielt ein. Wenn du kurzfristig Erfolge sehen willst oder du Kunden gezielt erreichen willst, die kurz vor einer Kaufentscheidung stehen, dann leg los. Plane saisonale Aktionen und setze kurzfristige SEA-Kampagne mit hoher Flexibilität ein. Ein strategisch geplanter Einsatz von SEA Maßnahmen lohnt sich, denn du bezahlst nur für tatsächliche Klicks, Reichweiten und Conversions. Je nachdem, wie du die Kampagne einstellst. Wenn du ganz sicher gehen willst, gibst du das Ganze in die Hände erfahrener Profis.

Wie wir bei Neukunden vorgehen

Wir analysieren, wo du mit deinem Angebot stehst. Wir messen, wie gut deine Website performed und schlagen geeignete Maßnahmen zur Erreichung deiner Zielvorgaben vor. Was gut funktioniert, wird weitergeführt und ausgebaut. Schwachstellen werden gestoppt oder optimiert. Das alles geschieht in engem Austausch mit dir. Wir optimieren dein digitales Marketing für deine individuellen Märkte und schaffen so die gewünschten Mehrwerte für dein Unternehmen.

Ein Beitrag von:

Martin Bußmann

Martin Bußmann

Diplom Grafikdesigner, Konzepter, Texter und Experte für SEO & SEA

Scroll to Top